ISQFD 2020: QFD and Innovation

Löwenburg im Bergpark Wilhelmshoehe © Stadt Kassel; Foto: Weber Fotografie Kassel
The 26th International Symposium on QFD

September 10 – 11, 2020

Kassel, Germany

This Symposium (ISQFD) began as a way for industry experts and academics to exchange ideas and learn from each other in a supportive environment. Celebrating the 26th anniversary, the 2020 ISQFD will have paper presentations, as well as tutorials on subjects important to innovation, business transformation, and value creation using the ISO 16355 QFD standard.

Please join us this September at the famous Gießhaus” of the University of Kassel in Germany. People of all countries and all levels of QFD experience are welcomed at this symposium!

Registration Form as well as further information concerning transportation, venue and accommodation will soon be available.

Call for Papers

Papers of Interest are for example:

  • Papers regarding QFD and Innovation
  • Case Studies from your own projects using QFD
  • Use and dissemination of ISO 16355 Standard
  • Education and Development of QFD Trainings
  • Advanced research on related methodologies
  • Best Practices from industry

Important Dates

  • April 10th, 2020: Deadline Abstract
  • June 15th, 2020: Deadline Full Paper
  • September 1st, 2020: Deadline Camera Ready Paper
  • September 10 – September 11, 2020: ISQFD 2020

Details and Template

  • Abstracts have to include Author Name, E-Mail, Organization, Job Title and Paper Title
  • Abstracts should not exceed a maximum of 500 words
  • Abstracts should indicate whether it is scientific or practical contribution
  • Papers can be submitted in English or German
  • A template to create your abstract will follow soon…

Further Information

For questions concerning the topics of the confernce or if you need any assistance with organizational topics, please don’t hesitate to contact us.

Call for Papers

Submission Guidelines

Conference Venue

Accomodation

Travelling Guide

Organization Committee

Flyer Download

Flyer International (english)

Flyer German (deutsch)

9. QFD Best Practice Workshop, Dortmund 2019

QFD-Best Practice Workshops

Das QFD-ID veranstaltet im Rahmen seiner Zertifizierungsinitiative regelmäßig Expertentreffen, bei denen die Referenten die Möglichkeit der Zertifizierung zum QFD-Anwender und QFD-Moderator haben. 

9. QFD-Best Practice Workshop 2019 in Dortmund 

Der nächste QFD-Best Practice Workshop findet am 7. November 2019 in Dortmund beim RIF Institut für Forschung und Transfer e.V. statt. Die vorläufige Agenda mit Mitgliederversammlung und Akkreditierungsausschuss-Sitzung finden Sie unten. Die Veranstaltung findet von 11:00 Uhr bis etwa 17:00 im Raum 0.69 im RIF e.V., Joseph-von-Fraunhofer Str. 20, 44227 Dortmund, statt. Hierzu möchten wir Sie hiermit herzlich einladen und hoffen auf rege Teilnahme insbesondere unter den QFD-ID-Mitgliedern für welche die Teilnahme wie üblich kostenlos ist. 

Vorläufige Agenda:

11:00BegrüßungRobert Refflinghaus (QFD-ID)
11:05Anforderungsvalidierung mit Eye-Tracking in virtueller UmgebungRobert Refflinghaus (Universität Kassel)
11:30Sensitivitätsanalyse für QFD-Matrizen (Eberhard Kranich) fällt leider krankheitsbedingt aus… aber stattdessen: Testautomation mit AHP und QFDThomas Fehlmann (Euro Project Office)
12:00Kaffeepause 
12:15Deutsche Interpretation der ISO 16355 und Relaunch des Zertifizierungsprogramme des QFD-IDWolfram Pietsch (QFD-ID)
13:00Mittagspause (mit Fingerfood) 
14:00Technology driven QFD am Beispiel von Connected CarFelix Schönhofen (Universität Stuttgart)
14:30QFD in der Lehre: Understand How to Cause Good Quality!Sixten Schockert (Universität Stuttgart)
15:00Kaffeepause 
15:15Mitgliederversammlung (inkl. Vorstandswahl)auch Gäste willkommen!
16:15Akkreditierungsausschuss-Sitzung (für zertifizierte QFD-Architekten)auch Gäste willkommen!
17:00Abschluss 

Teilnahme:

Die Teilnahme an dem Workshop ist für Mitglieder des QFD-ID selbstverständlich kostenlos. Für Nicht-Mitglieder wird (wie auch in der Vergangenheit) eine Aufwandspauschale von 50 EUR erhoben (der Mitgliedsbeitrag des QFD-ID ist 30 EUR). Bitte melden Sie sich über bestpractice(at)qfd-id.de formlos an. Sie erhalten dann eine Anmeldebestätigung und weitere Informationen zur Anreise und Raum. 

Veranstaltungsort:

Die Veranstaltung findet in den Räumen des RIF Institut für Forschung und Transfer e.V., Joseph-von-Fraunhofer-Straße 20, 44227 Dortmund (Räume 0.69/0.70 und 2.10/2.11) statt. Wegbeschreibung online verfügbar hier

8. QFD Best Practice Workshop, Freiburg 2018

Agenda:

Der 8. QFD-Best Practice Workshop fand am 26. Juni 2018 in Freiburg bei unserem langjährigen Firmenmitglied, der highQ Computerlösungen Gmbh, statt. Eine kleinen Bericht dazu finden Sie hier.

10:30BegrüßungGeorg Herzwurm (QFD-ID)
10:35Vorstellung highQThomas Hornig (highQ)
10:45Business Transformation in the Public Sector with ISO 16355 (in Englisch)Glenn Mazur (QFD Institute)
11:30Pause 
11:45ISO 16355: Tutorial für Einsteiger, Umsteiger und AnwenderWolfram Pietsch (QFD-ID)
12:30Mittagspause 
13:30Agile Entwicklung von Apps: Kundenorientierung ohne QFD?Andreas Helferich (highQ)
14:15Pause  
14:45Bewertung innovativer Geschäftsmodellen mit QFDFelix Schönhofen (Universität Stuttgart)
15:15Ein Reverse-QFD Ansatz für virtuelle Prototypen unter Zuhilfenahme von Eye Tracking Valeri Miller
15:45Abschluss Robert Refflinghaus (QFD-ID)

14. QFD-Symposium, Stuttgart 2017

QFD Symposium 2017 an der Universität Stuttgart

Die nationale QFD-Konferenz 2017 fand am 19. und 20. Oktober 2017 in Stuttgart statt. Die Konferenz stand unter dem Motto „Innovative Technologie- und Produktentwicklung – State of the Art nach ISO 16355“. Am ersten Tag (19.10.17) waren entsprechend Tutorien zur Norm im Mittelpunkt stehen, u. a. von Glenn Mazur, dem Direktor des QFD Institute und internationalen „Voice of QFD“. Der zweite Tag (20.10.17) entsprach dem klassischen Konferenzformat mit Beiträgen rund um QFD und dessen Anwendung sowie der Verleihung des QFD Innovationspreises 2017. Dieser ging in diesem Jahr direkt an zwei Kandidaten, an Felix Schönhofen für seine Arbeit zur „Bewertung plattformbasierter Geschäftsmodelle mit Quality Function Deployment“. Und an Valeri Miller für seine Arbeit zur „Entwickung und Verifizierung eines ReQFD Ansatzes für virtuelle Prototypen unter Zuhilfenahme von Eye Tracking bestimmten Merkmalen“. Wir gratulieren herzlich!

Das genaue Konferenzprogramm können Sie nochmals auf dieser Seite bzw. im Symposiums-Flyer 2017 nachlesen. Für QFD-Interessierte fand zudem vor dem Symposium am 17./18.10. ein öffentlicher QFD Green Belt Kurs von Glenn Mazur (zertifizierter QFD-Architekt) in Stuttgart statt. Weitere Informationen dazu gibt es auf den Seiten des QFD Institute. Für einen kurzen Eindruck von Glenn Mazur und auch einer sehr kurzen Einführung in die ISO 16355 siehe folgendes Video auf den Seiten der ASQ (American Society of Quality).

Konferenzprogramm

Die Konferenz beginnt am Donnerstag mit Tutorials u. a. zur neuen ISO-Norm 16355. Geplant ist vormittags den Schwerpunkt auf den Teil 1 zu den allgemeinen Grundsätzen und Perspektiven von QFD zu legen und am Nachmittag die Teile 2-8 mit u. a. einzelnen Empfehlungen zur qualitativen Ermittlung der Kundenstimme, ihrer Analyse und Transformation zu Kundenbedürfnissen und Lösungseigenschaften sowie der Verstetigung des QFD-Einsatzes im Unternehmen zu behandeln. Die Teilnahme an den Tutorials ist dabei in den Konferenzgebühren enthalten. Am 20.10. wird Glenn Mazur in seiner Keynote die Bedeutung der neuen QFD-Norm für die deutschen Anwender herausarbeiten. Überdies gibt es fünf Fachbeiträge rund um QFD. Im Anschluss an die Konferenz werden dann freigegebene Beiträge in der Zeitschrift QFD Forum des QFD-ID (ISSN 1431-6951) hier im Web veröffentlicht
– siehe dazu das QFD-Forum 33.

Donnerstag, 19. Oktober 2017 (Innenstadt Universität Stuttgart)

09:30Registrierung
10:00Zwei parallele Tutorien:
– F1: QFD-Fallstudie für Einsteiger und Auffrischer mit Möglichkeit zur QFD-Personenzertifizierung (Dietmar Zander)
– T1: QFD nach ISO 16355 Teil 1 – Grundlagen (Georg Herzwurm, Wolfram Pietsch)
12:30Mittagspause
14:00Zwei parallele Tutorien:
– F2: QFD-Best Practices: Vorstellung ausgewählter QFD-Fallstudien
– T2: QFD nach ISO 16355 Teil 2 – Erweiterungen – Extended parts (Glenn Mazur / in englisch)
17:00Mitgliederversammlung QFD-ID 2017 (21-Jähriges Jubiläum des QFD-ID!)
19:30Informelles Abendessen

Freitag, 20. Oktober 2017 (IBZ in Stuttgart-Vaihingen) 

08:30Registrierung
09:15Begrüßung und Einstimmung (G. Herzwurm, W. Pietsch – QFD-Institut Deutschland)
09:30Keynote: Supporting German QFD-ID Best Practice Flow with ISO 16355 (Glenn Mazur, Executive Director of the International Council for QFD – ICQFD)
11:00Master House of Quality 2.0 – Konflikte und Widersprüche im House of Quality (Gerd Streckfuss)
11:30Fahrerassistenzsysteme für Best Ager (Jaroslav Machan, Jaromír Tobiška – Škoda)
12:00Mittagspause
13:00QFD und Design Thinking – Idee und Praxis (Olaf Mackert – Schaeffler, W. Pietsch – FH Aachen)
14:00Model-based QFD – House of Quality with integrated sensitivity analysis (S. Shabestari – Universität Bochum)
15:00Agile SW-Entwicklung und QFD (Andreas Helferich – highQ Professional Services, Sixten Schockert – Universität Stuttgart)
16:00QFD Innovationspreis 2017: Verleihung und Vortrag des Preisträgers (siehe Flyer)
16:45Zusammenfassung und Abschluss 


Veranstaltungsorte 

Die Veranstaltung findet an der Universität Stuttgart statt. Die Tutorials/Workshops am ersten Tag und auch die Mitgliederversammlung des QFD-ID finden im 7. Stock der Keplerstr. 17, D-70174 Stuttgart (Innenstadt, 10 Minuten Fußweg vom Hauptbahnhof Stuttgart, Übersichtskarte) statt. Die Vorträge am zweiten Tag finden im Internationalen Begegnungszentrum (IBZ) der Universität Stuttgart in Stuttgart-Vaihingen statt, Robert-Leicht-Straße 161, 70569 Stuttgart (Zugang nur von der Robert-Leicht-Straße möglich). Zu erreichen ist das IBZ mittels der S-Bahnlinien S1, S2 und S3 von Stuttgart-Hbf (10 Minuten Fahrzeit) bis Haltestelle „Universität“ und etwa 5-10 Minuten Fußweg (Anfahrtsskizze hier – „Commundo“ entspricht dabei dem campus.guest-hotel).

Hotelempfehlungen: In der Nähe des IBZ ist insbesondere das Hotel campus.guest der Universität Stuttgart zu finden. Von dort sind es etwa 5 Minuten Fußweg zum IBZ. Das Hotel liegt auch direkt an der S-Bahn Haltestelle „Universität“, die in etwa 10 Minuten Fahrzeit mit den Linien S1, S2 und S3 vom Hauptbahnhof Stuttgart zu erreichen ist. Gleichermaßen bieten sich Hotels im Zentrum Stuttgart bzw. generell mit guter ÖPNV-Verbindung zum Hauptbahnhof Stuttgart an, denn mittels S-Bahn (S1, S2 oder S3) bis Haltestelle „Universität“ und kurzem Fußweg ist man in etwa 20 Minuten am IBZ. Da am Hauptbahnhof Stuttgart alle S-Bahn-Linien und weitere 10 U-Bahn-Linien verkehren, eignen sich selbst Hotels in etwas weiterem Umkreis (Bad Cannstatt, Feuerbach o.ä. wie z. B. der Motel One-Kette), wenn sie denn eine gute Anbindung an U-Bahn bzw. S-Bahn besitzen. 

Teilnahmegebühren

Die Konferenzgebühren (inkl. Tutorials) betragen…

  • …für Mitglieder des QFD-ID 250 €,
  • …für Nicht-Mitglieder 350 €,
  • …für einen (!) Referenten 0 €, es verbleibt lediglich eine Aufwandspauschale von 50 € (Co-Autoren zahlen regulär)
  • …für Studierende (Nachweis erforderlich) 50 €

Die Konferenzgebühr enthält Tagungsgetränke, Kaffeepausen, Mittagsimbiss am Konferenztag. Anreise und Übernachtung/Frühstück sowie Abendessen sind nicht im Tagungspreis enthalten. 


Anmeldung

Die Anmeldung kann über unser Webformular erfolgen. Alternativ ist eine Anmeldung via Post, Fax oder Mail (Scan) des ausgefüllten Anmeldeformulars des Flyers möglich. Nach Eingang der Anmeldung erhalten Sie zeitnah eine Bestätigung der Anmeldung, die auch Informationen zu den Zahlungsdetails enthält. Die Zahlung ist dabei grundsätzlich via Paypal, Banküberweisung oder Barzahlung am Veranstaltungstag möglich. Stornierungen bis zum 30.9.2017 werden mit 50 € berechnet, ab dem 1.10.2017 mit der gesamten Rechnungssumme.

Bitte beachten Sie: Das QFD-Institut Deutschland dient ausschließlich und unmittelbar steuerbegünstigten gemeinnützigen Zwecken im Sinne der AO und ist umsatzsteuerfrei. Bei Fragen können Sie jederzeit mit uns via E-Mail an symposium@qfd-id.de in Kontakt treten.

7. QFD Best Practice Workshop, Kassel 2016

2016 konnten wir die SMA Solar Technology AG als Gastgeber gewinnen. SMA ist weltweit führender Spezialist für Photovoltaik-Systemtechnik und beschäftigt über 3.500 Mitarbeiter in 20 Ländern. Der Workshop fand am 1. Juli 2016 in Niestetal bei Kassel statt und wurde von gut 30 QFD-Enthusiasten besucht. Wir bedanken uns herzlich bei allen Teilnehmern, auch für das nette Get-Together anlässlich unseres Jubiläums im Anschluss.

10:30BegrüßungWolfram Pietsch (QFD-ID), Carsten Gundlach (SMA)
10:35Vorstellung SMACarsten Gundlach (SMA)
11:10ISO 16355: Stand des QFD-NormungsvorhabenGeorg Herzwurm (Universität Stuttgart)
11:40Pause 
12:00QFD und Analytic Hierarchy Process (AHP)Thomas Fehlmann (Euro Project Office)
12:30QFD-Community in DeutschlandDietmar Zander (Vokswagen AG)
13:00Mittagessen 
14:00Werksführung 
15:00Einsatz von QFD bei der Bechtle AGStefan Jesse (Bechtle AG)
15:30Pause 
15:45Einsatz von QFD zur trendbasierten GeschäftsmodellentwicklungNorman Pelzl (Universität Stuttgart)
16:15QFD für BürostühleLukas Nölle (FH Aachen)
16:45Abschluss und Get-together zum 20jährigen QFD-ID-JubiläumWolfram Pietsch (QFD-ID)

ISQFD 2015

21. Internationales QFD Symposium

Hangzhou, China

Die Konferenzserie „International Symposium on Quality Function Deployment“ (ISQFD) thematisiert nun seit mehr als 20 Jahren alle Themen aus Praxis und Forschung rund um QFD und fördert den internationalen Austausch zwischen Wissenschaftlern und Praktikern zu diesem Themengebiet. 2015 fand nun das 21. ISQFD von 25. bis 26. September in Hangzhou, China und damit zum zweiten Mal im Reich der Mitte statt. Den insgesamt mehr als 300 Teilnehmern aus China, Deutschland, Hong Kong, Indien, Japan, Malaysia, Thailand und USA wurde durch fünf Keynotes, 22 Vorträgen sowie einer Podiumsdiskussion ein detaillierter und differenzierter Einblick in die aktuellen und zukünftigen Entwicklungen von QFD gewährt. So zeigte beispielsweise Prof. Dr.  Hisakazu Shindo, in Vertretung des Erfinders von QFD Prof. Dr.  Yoji Akao, die bisherigen und möglichen zukünftigen Entwicklungen von QFD auf. In einer anderen Keynote präsentierte Glenn Mazur den aktuellen Stand der ISO-Norm 16355 – The International Standard for QFD. 

Deutschland war wie schon fast traditionell sehr gut vertreten auf der Konferenz. So konnte Georg Herzwurm seine Expertise als Vorstandssprecher des QFD-Instituts Deutschland und zum global Manufacturing als Vorstandsmitglieder und Clusterdirektor der Graduate School of Excellence advanced Manufacturing Engineering (GSaME) der Universität Stuttgart bei der Podiumsdiskussion zum Thema „QFD and global manufacturing development“ perfekt einbringen. Wolfram Pietsch begeisterte nahezu die Zuhörer mit seinem Vortrag zur „Analysis of beliefs“, der sehr anschaulich zeigte, dass mehr als eine Befragung oder ein Workshop zur Erhebung der Stimme des Kunden gehört. Der GSaME-Promovierende Tobias Tauterat präsentierte mit Sixten Schockert einen Beitrag zur Klassifikation von unterschiedlicher QFD-Ansätze in der Softwareentwicklung. Beide Beiträge wurden am Ende der Konferenz mit einem „Excellent Paper Award“ ausgezeichnet. Der Artikel von Prof. Pietsch ist für Mitglieder auch im QFD-Forum 30 frei downloadbar.

Am Rande der Konferenz wurde auch der Akao-Prize vergeben. Diese Auszeichnung erhielt in diesem Jahr Dennis Frankos aus den USA, der sich insb. in den USA um QFD verdient gemacht hat. 

Impressionen der ISQFD 2015

13. QFD-Symposium, Kassel 2015

QFD Symposium 2015 bei Mercedes-Benz in Kassel

Die nationale QFD-Konferenz 2015 fand am 27. März 2015 in Kooperation mit Daimler AG in Kassel statt. Wir konnten Mercedes Benz Kassel, ein Werk der Daimler AG als Gastgeber der Veranstaltung gewinnen. Im Mercedes-Benz Werk Kassel werden Achsen, Achssysteme, Gelenkwellen und Komponenten (Radsätze) für Daimler Trucks, Busse und Transporter gefertigt. Das Werk Kassel ist als Europas größtes Nutzfahrzeug-Achsenwerk und agiert als Leitwerk für die Achsenproduktion im globalen Produktionsverbund. Im Jahr 2014 wurden weit über 540.000 Achsen und Komponenten in den europäischen, den nord- und südamerikanischen sowie den asiatischen Nutzfahrzeug-Markt geliefert.

Konferenzprogramm

Die Konferenz begann am Donnerstag mit Tutorials und einem QFD-Workshop (Teilnahme ist in Konferenzgebühr enthalten) mit einer praktischen QFD-Fallstudie. Mit der Teilnahme am Workshop war eine QFD-Zertifizierung möglich. Details zum Zertifizierungsprogramm des QFD-ID finden Sie hier. Hier können Sie den offiziellen Call for Paper einsehen. Freigegebene Beiträge werden in der Zeitschrift QFD Forum des QFD-ID (ISSN 1431-6951) veröffentlicht.

Donnerstag, 26. März 2015

13:30Registrierung
14:00Werksführung Gruppe 1
16:30QFD-Workshop (für Anfänger und Fortgeschrittene): Praktische QFD-Fallstudie mit Zertifizierung (W. Pietsch)
16:30QFD-Templates: Vorstellung von Excel-Mustervorlagen (Th. Fehlmann)
16:30QFD und TRIZ: Kundenorientierung und Innovation (G. Streckfuss)
20:00Informelles Abendessen

Freitag, 27. März 2015 

08:30Registrierung
09:15Begrüßung durch P. Schäfer (Daimler AG) und G. Herzwurm (QFD-Institut Deutschland)
09:30Eröffnungsvortrag (Mercedes Benz Werk Kassel)
10:00Werksführung Gruppe 2
11:45Stand der Normung von QFD – ISO 16355 (G. Herzwurm – QFD-Institut Deutschland)
12:30Mitgliederversammlung des QFD-Institut Deutschland (Business Lunch)
13:50Herausforderungen bei der Ermittlung von taktil-kinästhetischen Kundenbedürfnissen an das Lenkverhalten von Kraftfahrzeugen
(R. Refflinghaus – Uni Kassel / P. Marosevic – BMW)
14:30Optimierung von FuE-Prozessen mittels QFD und DfSS bei SMA (C. Gundlach – SMA Solar Technology AG / P. Bosselmann – Sprout Consulting)
15:10QFD — Bionik — TRIZ (J. Saatweber – ISC Saatweber Consulting / E. Bachler – Wirtschaftskammer Tirol)
16:20Cost Deployment – Kombination von QFD und Target Costing (K. Götz – Dr. Götz Brainware)
16:50Kano’s Model and Taguchi’s Quality Loss Function in Concert (Th. Fehlmann / E. Kranich Euro Project Office)
17:30Zusammenfassung und Abschluss 

Veranstaltungsort und Teilnahmegebühren

Die Veranstaltung fand in den Schulungsräumen des Mercedes Benz Werk Kassel, nördlich des Kasseler Hauptbahnhofs statt. Die Konferenzgebühren (inkl. 1 Tutorial / QFD-Workshop) betragen…

  • …für Mitglieder des QFD-ID 200 €,
  • …für Nicht-Mitglieder 300 €,
  • …für Referenten 0 €, es verbleibt lediglich eine Aufwandspauschale von  50 €.

Die Konferenzgebühr enthält Tagungsgetränke, Kaffeepausen, Mittagsimbiss am Konferenztag. Anreise und Übernachtung/Frühstück sowie Abendessen sind nicht im Tagungspreis enthalten.

Bitte beachten Sie: Das QFD-Institut Deutschland dient ausschließlich und unmittelbar steuerbegünstigten gemeinnützigen Zwecken im Sinne der AO und ist umsatzsteuerfrei. Bei Fragen können Sie jederzeit mit uns via via E-Mail an symposium@qfd-id.de in Kontakt treten.

6. QFD Best Practice Workshop, Aachen 2014

Der 6. QFD-ID Best Practice Workshop findet am 12. Dezember 2014 in Aachen in den Räumen der FH Aachen (Eupener Straße). Der Workshop dient einerseits dem Austausch der QFD-Experten über den aktuellen Stand der QFD-Methodik und bietet andererseits
die Gelegenheit zur Zertifizierung gemäß den Regularien des QFD-Institut Deutschland.

Nach der positiven Resonanz zum Master-Workshop anlässlich der QFD-Konferenz in Lipsheim in 2013 haben wir uns entschlossen, auch für den Best Practice Workshop 2014 ausgewählte Projekte von Master-Studenten vorzustellen und zu zertifizieren. In dem kommenden Workshop wurden Fallstudien mit zwei methodischen Schwerpunkten ausgewählt: Kombination von QFD und Industrial Design sowie Prozess-QFD.Der Ablauf ist wie folgt geplant:

Agenda

12:00     Begrüßung / Gemeinsames Mittagessen in der Mensa
13:00     Fallstudie Klappschlüsselhalter
13:40     Fallstudie Arbeitsflächenauflage für Schulungsräume
14:20     Fallstudie Kantinen-Tablett
15:15     Fallstudie Kopfhörer für Jogger
15:45     Fallstudie Kundenservice im Kino
16:25     Fallstudie Schadensabwicklung für Versicherer
16:55     Fallstudie Produktionsplanungsprozess
17:25     Zusammenfassung und Verabschiedung

ISQFD 2013

19. Internationales QFD Symposium

Santa Fe, New Mexico, USA

Das 19. Internationale QFD Symposium fand am 6.-7. September 2013 Santa Fe, New Mexico, USA statt.  Die Teilnehmer waren teilweise sehr weit gereist, es waren insgesamt gut 30 Teilnehmer aus 11 Ländern vertreten. Zahlenmäßig am größten waren natürlich die Fraktionen des Gastgebers sowie des QFD-Ursprungslandes Japan. Daneben waren QFD-Begeisterte aus Brazilien, China, Deutschland, Hong Kong, Kanada, den Niederlanden, Schweden, Thailand und der Türkei gekommen. Da das sehr schöne Veranstaltungshotel, Hotel Santa Fe, zum Picuris Pueblo gehört, einem von acht indianischen Pueblos in dieser Region, erfuhren die Teilnehmer  zu Anfang eine „Native American blessing“ des sog. „tribal governor“ des Pueblos. 

Damit war es nicht verwunderlich, dass die Konferenz mit Beiträgen durchweg hoher Qualität gläntze.  Insgesamt gab es 19 Vorträge zuzüglich zweier Keynotes Speeches. Prof. Akao blickte dabei zu Anfang  auf die Entwicklung von QFD in den einzelnen Ländern zurück. Dies untermalte er mit sehr vielen Fotos aus den frühen Jahren von QFD, so dass der Beitrag sehr kurzweilig war.  Die vom QFD Insitute ausgezeichnete beste Präsentation der beiden Tagen folgte dann von Kazushi Nagai (Tamagawa University, Japan), der eine Studie zur Verbesserung der Service-Qualität vorstellte, die sich neben den klassischen Qualitätsmethoden QFD und FMEA auch Theorien der nonverbalen Kommunikation bediente. Als den insgesamt besten Beitrag wurden dieses Mal ein junger thailandischer QFD-Praktiker, Pattarit Sahasyodhin von SCG Chemicals, ausgezeichnet. Seine sehr umfangreiche und detaillierte Anwendung von  QFD zur Abfall-Wertsteigerung begeisterte alle. 

Am Rande der Konferenz wurde der Akao-Prize vergeben. In diesem Jahr erhielten unser Vorstandsmitglied Sixten Schockert und Dr. Watanabe aus Japan die Auszeichnung, die bisher 39 Personen, die sich international um QFD verdient gemacht haben erhalten haben. Wir gratulieren natürlich ganz herzlich!

Das nächste internationale QFD Symposium findet vom 4.–5. September 2014 in Istanbul (Türkei) statt. Die  Türkei wird sicher nicht nur ein herzlicher Gastgeber sein.  Sie waren auch in Santa Fe mit drei Teilnehmern und gute Vorträgen vertreten, von daher wird sicherlich auch inhaltlich ein hohes Niveau geboten werden. 

Den abschließenden Worten des Veranstalters, der amerikanischen „Voice  of QFD“, Glenn Mazur, können wir uns  nur anschschließen: „We made new QFD friends, renewed old friendships, and learned from each other, broadening our perspectives and gaining inspiration for innovation. Our heartfelt appreciation to everyone who enriched the Santa Fe events with their participation. If you missed this year’s events, we hope you will join us next year.“

12. QFD-Symposium, Lipsheim bei Strasbourg (Frankreich) 2013

QFD Symposium 2013 in Lipsheim bei Straßburg:
„Produktentwicklung für verschiedene Zielgruppen und Länder“

Die nationale QFD-Konferenz 2013 findet am 17. und 18. Oktober 2013 in Kooperation mit Gaggenau Industrie S.A. in Lipsheim bei Straßburg (Frankreich) statt. Die diesjährige Konferenz steht ganz im Zeichen der länderübergreifenden Entwicklung von Produkten: „Produktentwicklung für verschiedene Zielgruppen und Länder“!

Die Internationalisierung von Produkten stellt eine stetige Herausforderung dar, die insbesondere mit QFD adäquat adressiert werden kann. Dafür steht einerseits der diesjährige Gastgeber Gaggenau, sowie auch der Ort – Lipsheim im Elsass an der französisch-deutschen Grenze und nahe Straßburg, einem Symbol für Europa. QFD ermöglicht die Integration vielfältiger Wissensquellen und zwar nicht nur interdisziplinär, sondern auch multinational. Ein gutes Verständnis länderübergreifender Kundenanforderungen und deren wirtschaftlichen Umsetzung kann helfen, Produkte und Dienstleistungen zielgerichtet zu entwickeln und verbessern.

Konferenzprogramm – Donnerstag 17.10.2013: Tutorials und Master-Workshop

Die Konferenz beginnt um 14:30 Uhr mit drei Tutorials für Anfänger bis Experten (Teilnahme ist in Konferenzgebühr enthalten!) sowie einem Master-Workshop, in denen Master-Studenten Ihre QFD-Projekte und Experimente zur Diskussion stellen. Auf Anfrage wird im Anfänger-Workshop die Möglichkeit der Zertifizierung nach den Regularien des QFD-ID gegeben sein. Details zum Zertifizierungsprogramm des QFD-ID finden Sie hier;
für Rückfragen steht Ihnen gerne unser Vorstandsmitglied Dietmar Zander (zander(at)qfd-id.de)zur Verfügung.

14:30 – 17:30 Uhr:Tutorial A – QFD-Anfänger-Tutorial mit Zertifizierung (1. Stufe)S. Schockert (QFD-ID)
14:30 – 17:30 Uhr:Tutorial B – Die Verbindung von QFD und TRIZ G. Streckfuss (Institut für Qualitätsmanagement-IQM)
14:30 – 17:30 Uhr: Tutorial C – AHP für DummiesT. Fehlmann (Euro Project Office), E. Kranich (T-Systems)
14:30 – 17:30 Uhr:Master-Workshop – QFD Fallstudien und Experimente Moderation W. Pietsch (FH Aachen)

Die Registrierung wird ab 13:00 Uhr möglich sein.
Die Mitgliederversammlung des QFD-ID findet am Abend des 17.10.2013 um 18:00 Uhr statt. Gäste sind dabei herzlich willkommen! Ab 20:00 Uhr findet ein informelles Abendessen in geselliger Runde statt.

Konferenzprogramm – Freitag 18.10.2013: Vorträge und Innovationspreis 2013

Insgesamt bilden sechs Fachvorträge den Rahmen um die (aus Erfahrung!) sehr interessante Werksführung bei Gaggenau. Zudem wird im Rahmen der Konferenz am 18.10.2013 der QFD-Innovationspreis 2013 vergeben.  

09:30 – 10:00:Eröffnung G. Herzwurm (QFD-ID), Y. Lebrun (Gaggenau)
10:00 – 10:30: Best Practices, Zertifizierung, StandardisierungG. Herzwurm, W. Pietsch,  S. Schockert (QFD-ID)
10:30 – 11:10:Länderübergreifende Produktentwicklung bei GaggenauM. Thiess (Gaggenau)
11:30 – 12:00: Kundenorientierte Entwicklung eines WasserzählersS. Jesse (Bechtle)
12:00 – 12:30:QFD und GlobalisierungG. Streckfuss (Institut für Qualitätsmanagement)
13:30 – 15:00: Werksführung Gaggenau – hochflexible Industriemanufaktur
15:00 – 15:40:Innovation als Erfolgsgarant im globalen WettbewerbE. Mayer (MECS)
15:40 – 16:20:Wissensorientierte Kombination von QFD mit komplementären MethodenH. Matheis (DITF Denkendorf)
16:30 Uhr: Verleihung des QFD-Innovationspreises 2013 und KurzvortragN. N.
Gegen 17:00 Uhr: Zusammenfassung und AbschlussQFD-ID

Die Registrierung wird ab 08:30 Uhr möglich sein.
Alle Beiträge werden in der Zeitschrift QFD Forum des QFD-ID (ISSN 1431-6951) veröffentlicht, Sperrvermerke werden dabei selbstverständlich beachtet.

Veranstaltungsort und Anfahrt

 Das QFD-ID veranstaltet das Symposium in Zusammenarbeit mit Gaggenau Industrie S.A., lokalisiert in der Rue Baudelaire in 67640 Lipsheim bei Strassburg in Frankreich. Gaggenau ist die Premiummarke für Kochkultur im BSH-Konzern und ein langjähriger erfolgreicher Anwender von QFD mit einer zertifizierten QFD-Architektin, die auf vielen Konferenzen ausgezeichnete Beiträge geliefert hat. Lipsheim nahe der französisch-deutschen Grenze passt ausgezeichnet zum Motto der länderübergreifenden Entwicklung und Straßburg ist sicherlich immer eine Reise wert. 

Eine Karte für die Anreise mit dem Auto zur Orientierung finden Sie hier.

Anfahrt mit dem Zug:
Zum Bahnhof Straßburg, weiter mit dem Regionalzug Richtung Sélestat zum Bahnhof Egersheim Lipsheim. Kurz vor der Ankunft sieht man das Werk schon auf der rechten Seite. 

Teilnahmegebühren

Die Konferenzgebühr (inkl. Teilnahme an einem Tutorial bzw. dem Master-Workshop) beträgt…

  • …für Mitglieder des QFD-ID 250 €,
  • …für Frühbucher (bis 15.9.13) 350 €,
  • …und ab dem 16.9.2013 450 €.
  • …für Stüdierende auf Vorlage einer gültigen Immatrikulationsbescheinigung 50 €

Die Konferenzgebühr enthält Tagungsgetränke, Kaffeepausen, Mittagsimbiss am Konferenztag. Anreise und Übernachtung/Frühstück sowie Abendessen sind nicht im Tagungspreis enthalten.

Übernachtung

Das Hotelangebot in Lipsheim und Umgebung ist begrenzt. Durch die gute Anbindung an Straßburg bietet sich an, die dort verfügbaren Übernachtungsmöglichkeiten in allen Kategorien zu nutzen.

Anmeldung und Zahlungsmodalitäten

Die Anmeldung kann zur Zeit leider nur per Fax, per Mail an symposium@qfd-id.de oder auf dem Postweg mittels des Anmeldeformulars im Flyer erfolgen. Die Online-Anmeldund wird sobald als möglich zur Verfügung gestellt. Nach der Anmeldung wird eine Rechnung mit den Zahlungsdetails verschickt. Vorauskasse ist bis zum 14.10.2013 per Überweisung oder via PayPal möglich, danach nur noch Barzahlung bei der Registrierung. Stornierungen bis zum 30.9.2013 werden mit 50 € berechnet, ab dem 1.10.mit der gesamten Rechnungssumme. 

Bei Fragen können Sie jederzeit mit uns via via E-Mail an symposium@qfd-id.de in Kontakt treten.